Goodbye 2021, Hello 2022 👋🏻 | Ziele (um-)setzen ⭐️

Ziele, plan, goals, goal planner, Planung, Umsetzung, Kennzahlen, messen, erreichen, motivation, just cara, cara, carina Schneppenheim, coaching, life coach, life coaching, private ziele, 2022, 2021, Lebensziele, business, business coaching, mindset

Erst vor wenigen Tagen, gefühlt wenigen Stunden, haben wir uns aus dem Jahr 2021 verabschiedet & befinden uns nun bereits in der ersten Kalenderwoche 2022. Ich persönlich freue mich auf 12 Monate & 365 Tage, sowie den damit verbundenen Abenteuern, die auf mich warten. 

Mit dem Bewusstsein, dass wir die Inhalte & Abläufe unserer Tage respektive das uns bevorstehende Jahr entscheidend (mit-)bestimmen können, bin ich ein großer Fan von der Arbeit mit Zielen 🎯 Um Ziele bestmöglich zu erreichen, ist es lohnend, die unmittelbar damit in Verbindung stehenden Gewohnheiten & Routinen des Alltags mit einzubeziehen & ggf. anzupassen 🚀 Wie also mache ich mir meine persönlichen Routinen zur Erreichung von Zielen zunutze?!

Warum wir tun, was wir tun – Gewohnheiten & Routinen

Auch, wenn wir uns noch ganz frisch in den ersten Tagen des Januars 2022 befinden, werden wir rasch feststellen, dass unser Alltag durch unsere persönlichen, lieb-gewonnenen Strukturen & Handlungsmuster geprägt ist. Grundsätzlich ist unser Leben mit Routinen gefüllt & dies ist wunderbar, denn sie erleichtern uns das Leben, sodass wir nicht ständig darüber nachdenken müssen was wir als nächstes machen. In diesem Sinne machen sie unseren Alltag effizienter & effektiver. Doch lohnt es sich unsere Gewohnheiten & Routinen zu hinterfragen, sowie an unsere Ziele bzw. deren Erreichung anzupassen. 

Ziele & Routinen verbinden 

Um Ziele & Routinen wirkungsvoll miteinander zu verbinden, lohnt es sich in einem ersten Schritt sich mit den eigenen Ziele 🏁 auseinander zu setzen & diese schließlich schriftlich zu fixieren 📝 Dabei geht es nicht schlichtweg um die Auflistung von Worten, sondern um die Identifikation von deren Sinn & Bedeutung. Vielleicht mag der ein oder andere nun denken, warum sollte ich meine Ziele aufschreiben, die habe ich im Kopf?! Allerdings ist es wissenschaftlich erwiesen, dass das Aufschreiben von Zielen eine verbindlichere & damit nachhaltigere Wirkung hat. 

Im zweiten Step gilt es die Ziele um Termine & Meilensteine, in Form von Teil- oder Zwischenzielen, zu ergänzen 🗓 Ziele können z. B. in kurz-, mittel- & langfristige Zeithorizonte unterschieden werden. Die Unterteilung großer Ziele in mehrere Zwischenziele dient einerseits der Erreichung & dem Feiern von Etappenzielen. Andererseits schenkt uns dieses Vorgehen Motivation, Vertrauen & Orientierung auf unserer „Reise“.

Ziele brauchen Aktion! Folglich geht es im dritten Schritt um die Umsetzung unserer Ziele im Alltag, welche maßgeblich auf unseren individuellen Routinen & Gewohnheiten beruhen In diesem Zuge sind zieldienliche Verhaltensweisen & Rituale zu identifizieren & jedem (Teil-)Ziel zu zuordnen. Da wir Menschen bekannterweise ‚Gewohnheitstiere‘ sind & damit schon mal gerne in alte Muster verfallen oder uns unser Durchhaltevermögen im Stich lässt, eignet sich der Einsatz von Alltagsremindern in Form von Sticky Notes, Kalendereinträgen, o. Ä. ⚓️

Um schließlich zu überprüfen, ob & wie gut unsere Handlungen unsere Ziele unterstützt, bedarf es im vierten Schritt Messwerten z. B. in Form von (Kenn-)Zahlen, Werten, o. Ä. 🪞 Diese Reflexion ermöglicht uns zum einen unser Verhalten anzupassen oder beizubehalten. Zum anderen dient sie dem Erkennen & Feiern von (Zwischen-)Erfolgen.

Ich hoffe, dass Ihnen/ dir die vier Schritte für die Definition kraftvoller Ziele sowie deren Umsetzung bzw. Erreichung auf Basis von Routinen gefallen hat & wünsche Ihnen/ dir einen kraftvollen Start in die erste Januarwoche 💪🏻
Eure Just CARA | Carina Schneppenheim